Allgemein Mit Leidenschaft an die Themen

SPD nominiert Landtagsabgeordnete Ruth Müller zur Landratskandidatin

Landkreis. Ruth Müller ist der Shooting-Star der SPD im Landkreis Landshut. Bei der Kreiskonferenz in Neufahrn kündigten die Genossen die Landtagsabgeordnete und Kreisvorsitzende als Kandidatin für das Amt des Landrats an. Von 30 Delegierten gaben 28 – bei zwei Enthaltungen – der Politikerin ein Votum. Von Ralf Gengnagel Sie ist evangelisch, Sozialdemokratin in Bayern, und will gegen den amtierenden Landrat Peter Dreier bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 als Landratskandidatin antreten: „Optimistisch – oder einfach nur mutig?“, wollte Moderatorin Bianca Marklstorfer wissen, die bei der Nominierungsversammlung die Kandidatin in einem Gespräch interviewte.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 02.10.2019

 

Allgemein Landkreis-SPD nominiert Landratskandidaten

Den ersten Aufschlag für die Kommunalwahl 2020 macht die SPD im Landkreis Landshut mit der Nominierung des Landratskandidaten am 26. September in Neufahrn. Schon die Ortswahl macht deutlich, dass die Sozialdemokraten in der Kommunalwahl neue Wege gehen wollen: Die Nominierung findet in der Photovoltaik-Halle der Firma Danzer in Neufahrn statt. „Hier wollen wir ein bewußtes Zeichen setzen, dass Veränderungen in vielen Bereichen und Branchen auch in unserem Landkreis anstehen und wir diese erkennen und danach handeln“, erläutert die Kreisvorsitzende Ruth Müller. Zudem stehe eine Fabrikhalle auch symbolisch für die Wurzeln der SPD, die aus der Arbeiterbewegung entstanden ist. Neufahrns Bürgermeister Peter Forstner wird die Kreiskonferenz um 19 Uhr eröffnen, zu der alle Delegierten, Mitglieder und interessierten Bürger und Bürgerinnen eingeladen sind.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 22.09.2019

 

Kreistagsfraktion Neufahrn kann die Regionen verbinden - Regensburger Verkehrsverbund soll kommen

SPD-Kreistagsfraktion zu Informationsgespräch bei Bürgermeister Peter Forstner

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 22.08.2019

 

Allgemein Reisegruppe zu Besuch in der Bundeshauptstadt

Zu einer politischen Bildungsreise, organisiert vom Bundespresseamt, waren auf Einladung der parlamentarischen Staatssekretärin Rita Hagl-Kehl, MdB zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Landshut nach Berlin gereist. Das informative Programm führte die Gruppe nach Potsdam ins Haus der „Wannsee-Konferenz“, auf den Wannsee selber, in den Bundesrat, ins Ministerium für Justiz und in die Bundeszentrale der SPD ins Willy-Brandt-Haus. Bei jeder Station gab es umfangreiche Informationen, zum einen über die Geschichte der Häuser, aber auch über die Arbeit der Institutionen. Im Bundestag hatten die Gäste die Möglichkeit, mit der Abgeordneten aus Deggendorf, die auch die Regoin Landshut mit betreut, ins Gespräch zu kommen. In der Diskussion wurden Fragen nach Klimaschutz, der Umsetzung der Grundrente, die insbesondere den Frauen in Niederbayern zugute kommen wird, beantwortet. Ein interessantes Gesprächsthema war auch der Alltag einer Abgeordneten und die anspruchsvolle Koordination der Termine in Berlin, im Wahlkreis Niederbayern und bundesweiter Aktivitäten als Staatssekretärin. Vor der Kuppel des Reichtstagsgebäudes, in dem der Bundestag untergebracht ist, wurde ein gemeinsames Erinnerungsfoto an den Ausflug in die Bundeshauptstadt gemacht.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 08.08.2019

 

Wahlkreis Klare Absage für eine Fusion der Krankenhäuser

„Und täglich grüßt das Murmeltier“ – so kommentierte der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag, Sebastian Hutzenthaler die neuerlichen Rufe aus der Stadtratspolitik nach einer Fusion der beiden Krankenhäuser in der Stadt Landshut.

Im Rahmen ihrer Fraktionssitzung bekräftigten die Sozialdemokraten aus dem Landkreis Landshut, das bisherige Vorgehen: „Verstärkte Kooperationen von LAKUMED und Klinikum ja, wenn es die medizinische Versorgung der Menschen in der Stadt und im Landkreis verbessert, Fusion nein.“

„Wir haben drei hervorragend aufgestellte Krankenhäuser, die unterschiedliche Kompetenzen haben und die medizinische Versorgung in der Fläche unseres Landkreises sichern“, machte Ruth Müller, MdL deutlich, die seit nahezu 24 Jahren im Verwaltungsrat von LAKUMED ehrenamtlich tätig ist.

Veröffentlicht von SPD Landkreis Landshut am 01.08.2019

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001144819 -